AG Queer Studies

… jenseits der Geschlechtergrenzen
Weblog abonnieren

Petition

Hier geht es direkt zum Aufruf “Barrierefreheit für die Veranstaltungen des Allgemeinen Vorlesungswesens gewährleisten”

Viele schwerhörige, gehörlose und ertaubte Menschen sind von vielen öffentlichen Veranstaltungen ausgeschlossen, weil sie nicht oder nur schlecht verstehen können. Bereits ein Drittel der älteren Menschen ist aufgrund einer Altersschwerhörigkeit ebenfalls betroffen.

Am 9.6.2011 haben wir die Petition an den Vizepräsidenten Dr. Holger Fischer übergeben. Wir bleiben an der Sache dran und werden Euch auf unserem Blog über Neuigkeiten in der Sache informieren. Vielen Dank für Eure Teilnahme!
Wir wollen, dass die Universität Hamburg für öffentlich zugängliche Veranstaltungen Gebärdensprachdolmetscher/innen und Schriftmittler/innen zur Verfügung stellt und zwar für Veranstaltungen im “Allgemeinen Vorlesungswesen”.

Wir hoffen, dass unsere Petition eine so große Resonanz hervorruft, so dass in ganz Deutschland andere Universitäten, Volkshochschulen, Insititutionen und sonstige Einrichtungen unserem Beispiel folgen und ebenfalls Dolmetscher/innen anbieten. Wir benötigen mindestens 1000 Unterschriften, auch Ihre Unterschrift.

Wenn Sie mitmachen, wird das Angebot von Dolmetscher/innen in diesen Bereichen vielleicht eines Tages selbstverständlich:

  • Universitäten und andere Bildungsinstitutionen (Volkshochschulen, Berufsschulen, Schulen, etc.)
  • Bürgerversammlungen
  • Elternabende
  • Diskussionsveranstaltungen
  • kulturelle Veranstaltungen
  • Vereinsveranstaltungen
  • Gesprächsrunden von Selbsthilfegruppen

Vielleicht fallen Ihnen noch weitere Beispiele ein? Schreiben Sie sie uns.

Hier geht es zur Petition!

Wir, das sind:

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

1 Comments to “Petition”


  1. Denke, dass Gebaerdensprache in oeffentlichen Veranstaltungen laengst ueberfaellig ist!!!

    1


Kommentar hinterlassen