AG Queer Studies

… jenseits der Geschlechtergrenzen
Weblog abonnieren

Vortrag entfällt: Gender-Rollen und (Homo-)Sexualität japanischen Comics

31.10.2010 Von: W. Kategorie: Termine, Vortragsreihe

Der für den 3. November 2010 geplante Vortrag von Jan Worath muss leider kurzfristig entfallen!

Aus Berlin kommt Jan Worath, um uns einen Einblick in Genderrollen japanischer Comics jenseits der dazu sonst üblichen Allgemeinplätze zu geben.

Abstract

Japanische Mangas (Comics) und Animes (Animationsfilme) haben den europäischen Comic-Markt erobert. Dass selbst Comics, die sich an Kinder richten, oft sexualisiert sind und sexistische Darstellungen von Frauen und Mädchen vorzuherrschen scheinen, konnte ihrem Siegeszug keinen Abbruch tun: Kaum ein Comic-Laden, der nicht einen Großteil seines Umsatzes mit Mangas bestreitet und diesen mittlerweile sein Überleben verdankt; keine Bahnhofsbuchhandlung, die nicht regalweise schwule Liebesgeschichten an junge Mädchen verkauft. Animes, die im Kinderfernsehen laufen, müssen nicht nur wegen der Gewaltdarstellungen oft stark geschnitten werden, um eine Jugendfreigabe in Deutschland zu erhalten. Den deutschen ZensorInnen fällt, wie bei dem Action-Anime Naruto, auch schon mal ein Kuss zwischen zwei Jungen zum Opfer. Diese widersprüchlichen Signale zeigen, dass eine genauere Betrachtung der japanischen Kulturindustrie notwendig ist, wenn wir uns nicht mit dem oft herangezogenen Allgemeinplatz von den eben etwas “verrückten Japanern” zufriedengeben wollen, deren kulturelle Eigenartigkeit als Erklärung schon ausreichend sei.

1 Comments to “Vortrag entfällt: Gender-Rollen und (Homo-)Sexualität japanischen Comics”


  1. schaade!

    1


Kommentar hinterlassen