AG Queer Studies

… jenseits der Geschlechtergrenzen
Weblog abonnieren

Aktuelles Programm

Jenseits der Geschlechtergrenzen im Wintersemester 2016/17

Mittwochs 19 - 21 Uhr, Raum 0079, Von-Melle-Park 5, Hamburg (wenn nicht anders angegeben)

Für nähere Informationen zu den einzelnen Vorträgen steht das Abstractheft zur Verfügung.

Hinweis zu DGS-Dolmetschung
Auch in diesem Semester stehen uns dank der finanziellen Unterstützung der Gemeinsamen Kommission Gender & Diversity Mittel zur für Verfügung, um einige Vorträge von DGS-Dolmetscher_innen übersetzen zu lassen. Aus organisatorischen Gründen bitten wir darum, dass uns Interessierte frühzeitig, mindestens jedoch vier Wochen vor dem jeweiligen Vortrag kontaktieren.

26.10.2016
Fragmente aus dem queersten Aufstand – Zinelesung
zine.napse ist ein neues Zine über_setzendes Kollektiv aus Münster

Die Veranstaltung entfällt leider!

02.11.2016
Raum einnehmen: Dicke Ermächtigungsstrategien
Hengameh Yaghoobifarah, Medienkulturwissenschaftlerin, Aktivistin, Autorin und Redakteurin beim Missy Magazine, Berlin

09.11.2016
LGBTQI*-Geflüchtete in Hamburg
InitiativGruppe Queer Refugees Support Hamburg

Die Veranstaltung entfällt leider!

16.11.2016
Das „andere“ zur hegemonialen Männlichkeit?
Sophie Ruby, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, Friedrich-Schiller-Univeristät, Jena

23.11.2016
Feminismus in Deutschland, 2016. Ein Einwanderungsland.
Kübra Gümüşay, Autorin & Aktivistin

30.11.2016
Über Vergewaltigung sprechen: Eine Debattengeschichte
Dr. Mithu Melanie Sanyal, Autorin, Kulturwissenschaftlerin und Journalistin, Düsseldorf

14.12.2016
Homofreudlichkeit im Rechtspopulismus – Gibt’s das?!
Patrick Wielowiejski, Dokotorand am Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität Berlin

11.01.2017
Queer meets Dis_Ability (Radiofeature)
Nic Meyer
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Zentrum für Disability Studies (ZeDiS) statt und wird schriftgedolmetscht.

18.01.2017
Coole Männer – verspannte Frauen. Zur Kritik heterosexueller Paarökonomien
Dr. Sarah Speck, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung, Frankfurt am Main

03.02.2017 findet abweichend an einem Freitag und im Hörsaal Phil C statt!
Oberflächlich betrachtet …
… baden Sie gerade Ihre Hände darin.
Das Vlotless-Paradigma: dark matters.

Blessless Mahoney, Dekanin der Eberhardt-Anbau-Scheibenschwenkpflug-Universität, Brake an der Weser und
Didine van der Platenvlotburg, Pröpstin der Elsa-Sophia-von-Kamphoevener-Fernuniversität, Katzen-Ellenbogen

Auch in diesem Semester wollen wir die gute Tradition fortführen, nach den Vorträgen beim lockeren Umtrunk mit Vortragenden und Interessierten zu diskutieren oder einfach nur den Abend ausklingen zu lassen. Dazu sind alle herzlich eingeladen.

Die Vortragsreihe wird finanziell ermöglicht durch den AStA der Uni Hamburg, die Arbeitsstelle für Wissenschaftliche Weiterbildung der Uni Hamburg und das Zentrum Gender Wissen (Gemeinsame Kommission Gender & Diversity).

logos der oben genannten Initiativen, die die Vorlesungsreihe sponsorn

1 Trackbacks/Pingbacks

  1. Die Vortragsreihe im Wintersemester 2010/2011 « meta . ©® . com 29 11 10